Mess’-Bilanz fällt positiv aus

aa messbilanz rva

Das Volksfest endete mit dem Herrenmontag. Die Beteiligten sind zufrieden und haben bereits Ideen für das kommende Jahr. Straftaten bleiben konstant niedrig.

Die Beteiligten der Nördlinger Mess’ ziehen in diesem Jahr eine positive Bilanz. Sie haderten lediglich mit dem Wetter – gerade im Festzelt und der Rieser Verbraucherausstellung (RVA) blieben die Besucher oftmals während der Mittagszeit aus. Die Polizei war ebenfalls zufrieden mit dem Verlauf, denn die Zahl der Vorfälle blieb im Vergleich zum Vorjahr konstant niedrig.


Insgesamt 60 Zwischenfälle registrierte die Nördlinger Polizei in diesem Jahr rund um das Volksfest. Aus einer Pressemitteilung geht hervor, dass die Gewaltdelikte von acht auf zehn angestiegen sind, gemessen an der Besucherzahl halten sich die Auseinandersetzungen jedoch in Grenzen. In 13 Fällen musste die Polizei wegen betrunkener Festbesucher ausrücken, um Streitigkeiten zu schlichten und hilflose Menschen in Gewahrsam zu nehmen. Außerdem kam es zu einer Sachbeschädigung und mehreren Diebstählen.

Für Ordnungsamtsleiter Jürgen Landgraf prasselte der Regen am Herrenmontag vier Stunden zu früh auf das Festgelände. Doch die kurze Abkühlung wirkte sich nicht negativ auf sein Fazit der Nördlinger Mess’ aus. Alles in allem ist er mit dem Fest zufrieden, da es generell reibungslos verlaufen sei. Die Besucherzahlen gingen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück, was vor allem an der Hitze gelegen habe und an den fehlenden Besuchern aus dem Umland, die ihm zufolge wegen Unwetterwarnungen ausblieben. Der Abbau sei laut Landgraf etwas chaotisch zugegangen. Ein Rettungsweg war öfter blockiert. „Jeder wollte schnell weg, das war nicht ganz optimal“, sagt er.

Als eine anstrengende, aber auch schöne Zeit empfand Oberbürgermeister Hermann Faul die diesjährige Mess’. „Für das Bierzelt war es wohl etwas zu heiß“, sagt Faul. Doch sein Blick richtet sich schon in die Zukunft. Neben dem Freitag, der im kommenden Jahr zum 800-jährigen Jubiläum einbezogen werde, kündigt er ein großes Fahrgeschäft an – die Mess’ solle wieder ein Riesenrad bekommen – das komme aber im zweijahres Rhythmus auf die Kaiserwiese.

Festwirt Jürgen Papert konnte trotz des heißen Wetters eine gute Bilanz zu den Mess’-Tagen ziehen. „Mit Wetterschwankungen muss man eben immer rechnen“, sagt er.

Von den heißen Temperaturen profitierten gerade die Biergärten auf dem Festgelände: der Sixengarten und der Maierbiergarten. Michael Metz, Geschäftsführer des Fürst Wallerstein Brauhauses, spricht von einem besseren Verlauf als im Vorjahr. Christian Maier von der Brauerei Maierbier zeigt sich ebenfalls zufrieden mit der Mess’.

Heiß war es um die Mittagszeit auch in den Zelten der RVA. Ein Punkt, an dem Sebastian Haag, Geschäftsführer der ASH Veranstaltungen und Handel, für das kommende Jahr nachjustieren will. Weitere Giebel sollen dann dafür sorgen, dass die warme Luft im Zelt entweiche. Seine in der Halbzeitbilanz vorgegebene Besucherzahl von 130000 Menschen wurde erreicht. Auffällig sei für Haag das Besucherverhalten gewesen, das sich der Temperatur anpasste. Am Morgen und am frühen Abend strömten die Menschen in die Zelte der RVA, um die Mittagszeit war hingegen weniger Betrieb. Außerdem hätten bereits die meisten Aussteller für das kommende Jahr zugesagt.


Der Vorsitzende des schwäbischen Schaustellerverbandes, Josef Diebold, bewundert die Verbundenheit der Nördlinger zu ihrem Volksfest. „In anderen Städten gehen sie bei schönem Wetter zum Baden, hier kommen sie auf die Mess’.“

Uwe Kohler, zweiter Vorsitzender der Bezirksstelle Krumbach des Bayerischen Landesverbandes der Marktkaufleute und Schausteller, sprach ebenfalls von einer zufriedenstellenden Mess’.

Für das kommende Jahr verspricht er bereits, dass die Stände auch am Freitag geöffnet haben und eventuell Attraktionen, etwa Feuerspucker, in den Zwischengängen für die Unterhaltung der Besucher sorgen werden.

 

von Julian Würzer in der Augsburger Allgemeine

Bild: Richard Lechner

 

Verbraucherausstellung 2019 
22. Juni - 01. Juli 2019
Nördlingen, Kaiserwiese

Über uns

Seit 29 Jahren wird die Rieser Verbraucherausstellung RVA nun schon in der Ankerhalle und auf der Kaiserwiese von den Mitarbeitern der ASH Veranstaltungen und Handel GmbH organisiert.

Kontakt

Für mehr Informationen kontaktieren Sie bitte:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
 +49 (0) 9081 / 29060-31
 +49 (0) 0151 / 74117212
 Ankergasse 4, 86720 Nördlingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen